Blick vom Elsass (Königsburg) auf den Schwarzwald. Vergößerung ist mit einem Klick auf das Bild möglich.
Blick vom Elsass (Königsburg) auf den Schwarzwald. Vergößerung ist mit einem Klick auf das Bild möglich.

Jahreshauptwanderung 2012 im Schwarzwald

Bei meiner Zusage in Oybin 2011, die JHW 2012 auszurichten, hatte ich gleich an das Gasthaus Sonne in meinem Heimatort in Bleibach gedacht. Die Bettenzahl liegt bei 13 Doppelzimmer und 5 Einzel- zimmer. Diese wurden mir sofort komplett zur Verfügung gestellt. Ebenso wurde gleich über die ganze Zeit der Saal für uns reserviert. Nach dem Anmeldeschluss am 31. Januar 2012 musste ich noch weitere Betten im Gasthaus Löwen organisieren, da 37 Anmeldungen vorlagen. Da es im Schwarzwald für alle Feriengäste eine Konuskarte für den öffentlichen Nahverkehr gibt, konnte ich mich nun an die Tourenplanung machen. Verschiedene Faktoren ließen die geplanten Touren nur an bestimmtem Tagen ausführen. Sämtliche Wanderungen wurden nun von mir abgelaufen um Entfernung, Höhenmeter und Zeit festzuhalten. Mit Brunhilde zusammen wurden dann noch „kleinere Touren“ ausgearbeitet und ebenfalls abgelaufen.

Für das jeweilige Abendprogramm hatten Freunde von uns begeistert zugesagt, ebenso für die Verpflegungsfahrten an zwei Tagen.

 

Somit war der Ablauf der Wanderwoche geregelt.

 

Walter Wernet

 

 

Samstag, 01.09.2012

 

Im Laufe des Tages trafen sich die ankommenden Gäste im reservierten Nebenzimmer der Gaststätte „Zur Sonne“. Ab 14.00 Uhr ging ich zu jedem Zug, welcher aus Freiburg kam, um eventuell neue Gäste abzuholen. Bei Kaffee und „Schwarzwälder Kirschtorte“ als Willkommensgruß wurden anschließend die Zimmer verteilt und am Abend traf man sich zum gemeinsamen Essen. Nach offizieller Begrüßung und Tagesplanung für den Sonntag ließ man in fröhlicher Runde den ersten Abend ausklingen. Einige schlenderten noch über das im Dorf stattfindende Straßenfest.

 

Sonntag, 02.09.2012


Für heute wurde eine Halbtagestour ausgewählt, da ab 16.00 Uhr die Vorstand sitzung und ab 19.30 Uhr die Jahreshaupt- versammlung stattfand. Um 8.47 Uhr fuhr der Bus nach Gü- tenbach. Von dort wanderten wir die Teichschlucht (2. Teilstück des zertifizierten Zweitälersteigs) runter und auf der anderen Seite des Tales hoch zu den Zweribach-Wasserfällen.

 

Einige fuhren mit dem Auto zum Parkplatz der Wasserfälle und nahmen die Verpflegung (von Alwin gestiftete „Pfälzer Hausmacher“) mit zum Rastplatz. Nach dem Vesper wander- ten wir zum Gasthaus Engel und fuhren mit dem Bus zurück nach Bleibach

 

Einige verzichteten auf den Bus und liefen nach Bleibach zurück. Nach dem offiziellen Teil gingen, zu später Stunde, wieder Einige noch zum Straßenfest.

 

 

 

Bergwachthütte auf dem Kandel
Bergwachthütte auf dem Kandel

Montag, 03.09.2012

 

Mit dem Bus um 8.39 Uhr fuhren wir nach Waldkirch. Wir wanderten den 1. Teil des Zweitälersteigs über die Schwarzenberg- und Thomas-Hütte zum Kandelgipfel. In der Bergwachthütte war das Vesper von meinen Kartenspielfreunden Dieter und Bernhard hergerichtet. Auch trafen wir hier auf die Wanderer, die sich für eine kleine Rundwanderung um den Kandelgipfel entschieden hatten.

 

 

Als die Stimmung immer besser wurde, mussten die Wanderer, welche nun wieder über die Gustav-Beck-Hütte nach Bleibach liefen, Abschied nehmen. Diese Tagestour hatte jeweils 1.000m Auf- und Abstieg. Nach dem Abendessen war in der „Güterhalle“ am Bahnhof noch eine Gästebegrüßung durch das örtl. Touristikbüro. Anschließend wurde von Walter Büttner die Homepage der I.W.F. vorgestellt.

 

Pressebericht von den Einsätzen der Bergwacht am Kandel.

Dienstag, 04.09.2012

 

Unser heutiges Programm bestand aus einer Stadtführung in Freiburg um 10.30 Uhr. Man fuhr mit dem Zug um 9.17 Uhr nach Freiburg. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Einige fuhren mit der Schloßbergbahn zu einem Aussichtspunkt, welcher einen Panoramablick über Freiburg, Kaiserstuhl und Dreisamtal ermöglichte. Nach dem Abendessen zeigte Rüdiger Schneider im Gasthaus „Löwen“ 3D-Bilder von seinen Reisen in Griechenland und Afrika.

 

Mittwoch, 05.09.2012

 

Heute begann die Wanderung um 8.30 Uhr direkt am Gasthof. Über den Wallfahrtsort Hörnleberg und Tafelbühl ging es zur Dorerbühlhütte zum Mittagessen mitten im Wald. Nach dieser Stärkung wanderten wir über den Aussichtspunkt Braunhörnle (mit Gipfelkreuz) zum Rohrhardsberg. Dann weiter zum 2. Vesper „am Schlagbaum“. Nach kurzer Rast über Zimmereck zum Aussichtsfelsen „Hoher Stein“ und danach zum Bahnhof nach Elzach. Dies war das 3. Teilstück des Zweitälersteiges, jedoch mit anderem Einstieg und anderem Ausstieg. Diese von mir als Königstour bezeichnete Wanderung hatte über 25 km und über 1.100m An- und Abstieg. Von Brunhilde wurde der Elztalweg von Elzach nach Bleibach angeboten. Am Abend hatten wir noch einen Auftritt unserer Freunde vom Trachtenverein mit Brauchtums- und Trachtenvorführungen. Auch wurden verschiedene alte Schwarzwaldlieder vorgetragen.

 

Am Abend hatten wir noch einen Auftritt unserer Freunde vom Trachtenverein mit Brauchtums- und Trachtenvorführungen. Auch wurden verschiedene alte Schwarzwaldlieder vorgetragen.

Hist. Ölmühle in Simonswald
Hist. Ölmühle in Simonswald

Donnerstag, 06.09.2012

 

Die Historische Ölmühle im Nachbarort Simonswald hat im Sommer immer am Donnertag geöffnet, deshalb entschied ich mich zum Wandern des Mühlenwegs mit anschließender Einkehr in dieser Mühle. Da wir angemeldet waren wurden extra für uns Strieble (Fettgebackenes) hergestellt. Ebenso wurden in der Mühle Vorführungen angeboten und reichhaltige Bauernvesper serviert. Wer wollte, konnte zum Nachbarort wandern, den Mühlenweg mitlaufen und wieder zum Gasthaus Sonne zurück und es somit auch auf über 19 km bringen. Nach dem Abendessen machten die Bleibacher Böllerschützen am Berghang eine Schießvorführung.

 

Freitag, 07.09.12

 

Heute war eine Kulturtour angesagt. Um 9.00 Uhr traf man sich in der Kirche in Bleibach zu einer hervorragenden Toten-Tanz-Führung von Herr Schätzle im ehemaligen Gebeinhaus. Danach fuhren wir mit dem Zug nach Waldkirch.

 

Beim Aufstieg zur Kastelburg erwartete uns ein Knappe in historischer Kleidung und erzählte uns allerlei über Ritter, Burg und Mittelalter. Nach der Mittagspause im Burghof lief man durch Wald und Weinberge zum Weingut Moosmann, wo man an einer Weinprobe teilnahm. Die Rückfahrt von Buchholz nach Bleibach erfolgte mit der Elztalbahn. Nach dem Abendessen fand das Abschlussfest statt, da am Samstag die ersten Wanderer schon wieder die Heimreise antraten.

Samstag, 08.09.2012

 

Die letzte Wanderung führte in das Yachtal, ein Seitental des Elztales. Die eine Gruppe wählte den Hirtenweg mit Abstecher zum „Sieben Felsen“, einem Naturdenkmal. Die andere Gruppe wählte den kürzeren „Brotweg“ Da wir unterschiedliche Abfahrtszeiten wählten konnten beide Gruppen gemeinsam beim Schneiderbur Mittagessen. Der Rückweg war dann für alle der gleiche Weg, wobei wir noch einen Stopp beim „Schnapsautomaten“ einlegten. Da ich den Busfahrer gut kannte, war dann die Heimfahrt etwas länger und auch lustiger, schließlich fuhren wir mit ihm noch auf einen schönen Aussichtspunkt. Mit einem gemütlichen Beisammensein ließ man den Abend ausklingen.

 

Sonntag, 09.09.2012

 

Nach dem Frühstücken war dann das Verabschieden und die Abreise angesagt. Mit guten Wünschen und Gottes Segen verabredete man sich zur Jahreswanderung 2013 in der Pfalz.

 

Dieser Kurzbericht wurde von Walter Wernet zusammengestellt.

Hier finden unsere Leser einen Auszug aus unserer Mitgliederzeitschrift Nr. 99 mit den ausführlichen Wanderberichten.

 

Walter Büttner

Auf der Google Karte sind die wichtigsten Stationen der I.W.F. Jahreshauptwanderung 2012 eingefügt

zrück