Südeuropa Seite 1/8

Portugal

 

Spanien

 

Italien

 

Malta

 

Slowenien

 

Balkanstaten

 

Griechenland

Menorca: Cami de Cavalls  von Idhuna und Wolfgang Barelds, Conrad Stein Verlag, Welver 2013, 1. Auflage, OutdoorHandbuch Band 336, 160 Seiten, 42 farbige Abbildungen, 14 farbige Kartenskizzen und 13 fabige Höhenprofile, 1 farbige Übersichtskarte, Format 16,5 x 11,5 cm, 12,90 €, ISBN 978-3-86686-436-8, Archiv No 265

 

Aus dem Inhalt: Einleitung; Land und Leute (Topographie, Natur, Flora und Fauna, Wetter); Reise-Infos von A-Z (Anreise, Ausrüstung, Unterkünfte, etc.); Routenteil mit Beschreibung der Route inkl. Varianten, den Orten mit Sehenswürdigkeiten und vielen

praktischen Infos (Bussen, Unterkünfte, Essen und Trinken, etc.); Der Camí de Cavalls (Wegbeschreibung in 12 Etappen); Literatur und Internetlinks. Über die Autoren: Wolfgang und Idhuna Barelds sind als freie Reisebuchautoren und Wanderreiseleiter tätig. Die gebürtige Niederländerin und Diplombiologin Idhuna Barelds sowie der Geograph Wolfgang Barelds kennen viele beliebte Wandergebiete im In- und Ausland durch ihre langjährige Tätigkeit als Wanderreiseleiter sowie Scouts für die Erkundung von Wanderreisen für Reiseveranstalter. Beide haben für den Conrad-Stein-Verlag bisher mehrere Wanderführer veröffentlicht. Kurzbeschreibung: Benannt nach den früher berittenen Patrouillen umrundet der Camí de Cavalls seit dem späten Mittelalter die Baleareninsel. Im Jahr 2010 erhielt der Weg den touristischen Ritterschlag, indem er als durchgängiger Küstenwanderweg GR 223 in das Netz der europäischen Fernwanderwege aufgenommen wurde. Seitdem genießen Touristen und Einheimische zu Fuß, Pferd oder Rad den 180 km langen Weg bzw. Teile davon, um sich an der abwechslungsreichen Küste Menorcas zu erfreuen – ob einsamen Felsbuchten, bewaldeten Schluchten, windexponierten Felsplateus oder lieblichen Strandseen und Dünenketten mit Sandstränden. Der Weg erschließt die schönsten Ecken und viele Sehenswürdigkeiten der Insel – teilweise auf Passagen, die noch vor kurzer Zeit für Wanderer gesperrt waren. Das Buch unterstützt den Wanderer bei Vorbereitung und Durchführung der Wanderung. Nach einem allgemeinem Teil über die Insel erfährt der Leser alles Wissenswerte zu den einzelnen Etappen des Weges: Sehenswürdigkeiten und landschaftliche Besonderheiten, Einkehr- und Einkaufsgelegenheiten, Unterkunftsmöglichkeiten und praktische Tipps wie öffentlicher Nahverkehr und Transfermöglichkeiten – letzteres ist vor allem deshalb wichtig, weil nicht flächendeckend (bei jeder Etappe) Übernachtungsgelegenheiten entlang der Küste vorhanden sind. Natürlich werden auch die größeren Orte auf dem Wegverlauf beschrieben, darunter die beiden größten Städte der Insel, Maó und Ciutadella.

Bozen und Umgebung Kompass Verlag, Innsbruck 2008, Wanderkarte mit Kurz- führer, Panorama, Rad- und alpinen Skirouten, GPS-geeignet, 1:50000, Kunststoff-Einband, 96 Seiten, 7,50 €, Wanderkarte 54, ISBN 978-3-85491-061-9, Archiv No 709


Meran und Umgebung Kompass Verlag, Innsbruck 2007, Wanderkarte mit Kurzführer, Rad- und alpine Skirouten, GPS-geeignet, 1:50000, Kunststoff-Einband, 96 Seiten, 7,50 €, Wanderkarte 53, ISBN 978-3-85491-059-6, Archiv No 710


Dolomiten, Rosengarten, Schlern, Texelgruppe, Meraner Höhenweg, Tiroler Höhenweg, E 5, Via Alpina  -  das sind Begriffe, die das Herz eines jeden Weitwanderers  höher schlagen lassen. Die neuen Karten dieser wohl schönsten Wanderregionen Südtirols sind GPS-tauglich und enthalten für Mountainbiker auch die Radwege.

Und Skiläufer finden alle wichtigen Abfahrten. Mich zieht es alljährlich immer wieder in diese wunderbare Bergwelt. Früher als Wanderer von Hütte zu Hütte, heute auf Tagestouren mit leichtem Gepäck oder mit dem Mountainbike auf traumhaften Höhenwegen. Im Laufe der Jahre ändern sich die Berge zwar nicht wohl aber so mancher Weg, weshalb man stets mit dem aktuellsten Kartenmaterial seine Bergtouren planen sollte.

 


Trans-Korsika: GR 20 von Erik Van de Perre, Conrad Stein Verlag, Welver 2010, 7. aktualisierte Auflage, OutdoorHandbuch Band 40, 219 Seiten, 66 farbige Ab­bildungen, 17 Kartenskizzen, 17 farbige Höhenprofile, 3 farbige Übersichtskarten, 16 Höhenprofile, Format 16,5 x 11,5 cm, 14,90 €, ISBN 978-3-86686-040-7, Archiv No 58

 

Die fast 200 km lange Grande Randonnée ist Korsikas bekanntester Weitwanderweg. Ich ging den Weg 1981 mit einem Bergkameraden nach einer im Selbstverlag des Autors Hans Schymik herausgegebe­nen Broschüre. Der Name des Begründers dieses Wanderweges, der heute Kultstatus genießt, scheint vergessen. Der Autor dieses ausge­zeichneten Führers kennt Hans Schymik vermutlich gar nicht. Sonst hätte er seinen geistige Ahnherrn sicherlich erwähnt. Nach  einer Al­penüberquerung auf dem L1 ist der GR 20 für mich der schönste Weitwanderweg Europas. Wer ihn noch nicht begangen hat, sollte es mit diesem Führer tun. Er ist herr­lich illustriert, handlich,  preiswert und lässt keine Fragen offen.

 

 

Wilde Wege, stille Dörfer von Christoph Henning, Rotpunktverlag, Zürich 2007, 344 Seiten, 20,4 x 13,5 cm, Paperback, 28,00 €, ISBN 978-3-85869-346-4, Archiv No 145


Zwei unserer Mitglieder (Klaus und Gertrud Brockerhoff) reisen immer wieder zum Wandern in die Abruzzen. Wer diesen „besten deutschsprachigen Reiseführer über Italien“ (Italienische Zentrale für Tourismus ENIT) durchblättert, möchte am liebsten gleich die Wanderstiefel schnüren und einen Flug nach Rom buchen. Nur wenige Stunden sind es dann noch per Bus oder Bahn in dieses einzigartige Wanderparadies.

Für eine Abruzzen-Weitwanderung lässt dieser Führer keine Frage unbeantwortet. Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten sind ebenso enthalten wie Wegmarkierungen und GPS-Wegpunkte. Sachkundige Hintergrundinformationen über Geschichte, Volkskunde, Landeskunde ergänzen die Reiseinformationen. Der Weitwanderer trägt lediglich etwas schwer an den 663 g dieses Führers. Da hilft nur die bewährte Methode des Herauskopierens aller wichtigen Daten. Die zurechtgeschnittenen Kopien klebt man dann in sein Tourenheft der genau vorbereiteten Wanderreise. Wer aber gemütlich mit Koffer im PKW oder Bus reist, sollte täglich in diesem einzigartigen Führer lesen und so mit großem Gewinn aus den einsamen Abruzzen heimkehren.

 

Kapverden von Rasso Knoller und Christian Nowak, Rother Verlag, München 2007 kartoniert, 144 Seiten, 60 farbige Abbildungen, 50 Höhenprofile, 50 Wanderkarten, 1 Übersichtskarte, 16,5 x 11,5 cm, 12,90 €, ISBN 978-3-7633-4275-4, Archiv No 714


Neun winzige Inseln inmitten der Weite des Atlantischen Ozeans zwischen Europa, Afrika, Nord- und Südamerika. Jede Insel ist anders - abwechslungsreiche Eilande mit Herz und Seele. Endlose Sandstrände, bizarr gefaltete Gebirge, Geröllwüsten vulkanischen Ursprungs, und dann plötzlich auch wieder grüne Tupfer tropischer Vegetation. Kaum markierte Wege und dennoch uralte gepflasterte Maultierpfade, ein Paradies für Wanderer.

 

Fuerteventura von Rolf Goetz, Rother Wanderführer, München 2011, 3. Auflage, 128 Seiten, 83 Farbabbildungen, 30 Wanderkärtchen 1:50000 und 1:75000, 30 Höhenprofile 2 Übersichtskarten, GPS-Tracks zu einigen Touren, Format 11,5 x 16,5 cm, kartoniert mit Polytex-Laminierung, 11,90 €, ISBN 978-3-7633-4303-4, Archiv No 147


Fuerteventura ist die Bade- und Surfinsel schlechthin. Kein europäischer Strand kann es mit diesen kilometerlangen goldgelben Sandstreifen aufnehmen. Der Tourismus konzentriert sich in wenigen quirligen Ferienorten. Das Hinterland abseits der Küste ist fast menschenleer - ein Umstand der Wanderern sehr gelegen kommt. Für einen reinen Strandurlaub ist diese Insel viel zu schade.

An den bizarren, von Wellen und Wind angenagten Steilküsten, die sich mit weitläufigen Stränden und Dünenlandschaften wie aus der Sahara zu einem überaus facettenreichen Landschaftsbild ergänzen, lassen sich stundenlange atemberaubende Wanderungen unternehmen.

Bei den 30 Wanderungen dieses neuen Führers aus dem Jahre 2011 hat offensichtlich der seit 1995 in bereits mehreren Auflagen bei Sunflower Books erschienene Führer  Pate gestanden. Der Autor hat aber kein reines Plagiat angefertigt sondern ist alle von Noel Rochford vor Jahren beschriebenen Wege nachgewandert und hat einige zusätzliche kreiert, wofür ihm wie für die guten Fotos Lob gebührt.

Wer auf Fuerteventura wandern möchte, sollte neben diesem Führer die neueste Auflage des Sunflower mit sich führen - ergänzt durch die kostenlosen updates, die der Verlag Sunflower Books bietet. Ich habe beide Führer und zusätzlich noch die topographischen Karten im Maßstab 1:25000 benutzt. Man kann so noch leicht Neutouren finden, die in keinem der Führer stehen - ein Abenteuer der besonderen Art.

 

Kalabrien & Basilikata von Annette Krus-Bonazza, Michael Müller Verlag, Erlangen2007. 256 Seiten, 21 Übersichtskarten und Pläne, 15,80 €, ISBN 978-3-89953-286-9, Archiv No 731.


Wer in der kalten Jahreszeit dem Norden den Rücken kehren möch-te, sollte mit diesem Führer im Gepäck in den Süden Italiens auf- brechen. Die Basilikata und Kalabrien sind ein wahres Paradies für Wandervögel. Preiswerte Unterkünfte und eine Kartenreihe im Maßstab 1:50000 erleichtern das Gelingen einer individuellen Weit- wanderung durch die faszinierende Naturlandschaft des Mezzogiorno. Und wer sich aufgrund von mangelnden Sprach- kenntnissen eine Individualreise noch nicht zutraut, kann sich namhaften Wanderreiseveranstaltern anschließen. Alle Sehens- würdigkeiten und Reisetipps enthält dieser Prachtband. 

Karpathos von Antje und Gunther Schwab, Michael Müller Verlag, Erlangen 2013, 7. Auflage, 276 Seiten, Paperback, 16,90 €, 19,0 x 12,0 cm, ISBN 978-3-89953-762-8, Archiv No 402

 

Hier liegt das Standardwerk über eine der schönsten und abwechselungsreichsten Inseln der Ägäis vor. Urwüchsige, bizarre Landschaften, traumhafte Strände, malerische Dörfer und Traditionen, die man sonst in Griechenland kaum noch findet, machen die knapp 50 km lange und ca. 10 km breite Insel zu einem Erlebnis der besonderen Art. 24 Wanderungen haben die Autoren genauestens und mit guten Kartenskizzen beschrieben. Mit dem inzwischen erhältlichen sehr guten Kartenmaterial im Maßstab 1:60000 lassen sich die beschriebenen Wanderungen bestimmt zu einer Weitwanderung über die langgestreckte Insel verbinden. Vom im Süden gelegenen Flughafen bis zum Naturhafen Tristomo im äußerten Norden könnten aberteuerlustige Weitwanderer noch eine bisher unbeschriebene Route kreieren. Größere Hotelanlagen existieren nur im Süden der Insel. Die Mitte und der Norden sind bis heute sehr ursprünglich geblieben. Wer von unseren jüngeren Mitgliedern beschreibt als erster den Weitwanderweg durch die facettenreiche Inselwelt? Mit diesem großartigen Führer bedarf es nur noch einiger Übergänge zwischen bereits gut beschriebenen Tagestouren.

Antipasti und alte Wege von Ursula Bauer und Jürg Frischknecht, Rotpunktverlag Zürich, mit sw-Fotos und Routenskizzen, 344 Seiten, Broschur, 6. Auflage 2009 ISBN 978-3-85869-399-0, Archiv No 732.


Ein Lichtbildervortrag im Alpenverein machte mich auf dieses einsame Tal im Nordwesten Italiens aufmerksam. „Das schwarze Loch Europas“ wird das Valle Maira im Südwesten des Piemont auch genannt. Nirgends haben sich die Alpen mehr entvölkert als in der Grenztälern zwischen Cuneo und Frankreich. Im oberen Mairatal zählt die Bevölkerungsdichte gerade einmal zwei Ein- wohner pro Quadratkilometer. Dafür hat das Mairatal einen sanf- ten Tourismus pur entwickelt. Daheimgebliebene und Zuge- wanderte haben das alte Wegenetz zu neuem Leben erweckt. Auf dem Mairaweg läßt sich das Tal in ein bis zwei Wochen umrunden. Einfache Herbergen locken mit regionaler Küche. Von April bis Oktober läßt es sich hier sehr gut wandern. Der Mairaweg umfaßt 13 Etappen. Er beginnt im Marktflecken Dronero am Rande der Po-Ebene und führt zu den „Dolomiten von Cuneo“ an der Grenze zu Frankreich. 

Sierra Nevada von Sven Deutschmann, Conrad Stein Verlag, Welver 2009 Outdoor Handbuch Band 93, 143 Seiten, 18 farbige Abbildungen, 12 farbige Kartenskizzen, 2 farbige Übersichtskarten, Format 16,5 x 11,5 cm, 12,90 €, ISBN 978-3-86686-093-3, Archiv No 730.


Der Autor hat in einer Solo-Überschreitung 26 Dreitausender der Sierra Nevada überquert. Wer diese extreme Weitwanderung wiederholen möchte, kommt ohne diesen Führer nicht aus.

 

Pyrenäenweg GR 11 von Hartmut Stahn Christoph Ziehsler, Conrad Stein Verlag, Welver 2012, 4. überarbeitete Auflage, OutdoorHandbuch Band 55, 14,90 €, 192 Seiten, 40 farbige Abbildungen, 22 farbige Kartenskizzen, 23 farbige Höhenprofile, 2 farbige Übersichtskarten, Format 16,5 x 11,5 cm, ISBN 978-3-86686-055-1, Archiv No 004

 

Der Gran Recorrido 11 ist ein 760 km langer Weitwanderweg durch die Pyrenäen. Er verläuft vom Mittelmeer zum Atlantik. Der GR11 ist kein schwieriger Weg, natürlich erfordert er Kondition, Ausdauer und Fitness. Die Wegbeschreibung beginnt in Cap de Creus an der spanischen Mittelmeerküste und endet im idyllischen Fuenterrabia an der spanischen Atlantikküste. Der Weg führt durch die einsamen und weniger bekannten, aber deshalb umso reizvolleren Wandergebiete Kataloniens, Navarras und des Baskenlandes. Es geht aber auch durch die bekannten und gut erschlossenen Zentralpyrenäen in Aragón und Andorra. Der weiß-rot markierte GR 11 passiert immer wieder hübsche Orte und malerische Bergdörfer, oder er führt zu beeindruckend gelegenen Berghütten (Refugios). Damit bietet dieser Weitwanderweg faszinierende Gebirgslandschaften, spanische Lebensart und gesellige Hüttenabende.

Menorca  Verlag Freytag-Berndt und ARTARIA, Wien 2006, Touristische Karte, 1:50000, 25,5 x 13,0 cm, 7,95 €, ISBN 978-3-85084-863-3, Archiv No 711


Um eine reine Radwanderkarte handelt es sich nicht. Gleichwohl ist es sicherlich die beste Karte, die es für unsere dritte Fahrradreise auf diese ehemals britische Baleareninsel gibt. Unter den sechs verschiedenen Straßen- und Wegetypen mit Kilometerangaben werden wir sicherlich die für uns geeigneten herausfinden. Die zahlreichen Sehenswürdigkeiten (antike und prähistorische Stätten, Burgen,  Klöster, Wachtürme, Museen) wie auch die landschaftlichen Besonderheiten (Aussichtspunkte, Höhlen , Windmühlen, ...) sind in der Karte enthalten. Wasserläufe, Schummerung und Höhenangaben zeigen uns, wann es bergauf geht. Und wenn wir uns einmal verfahren sollten, hilft uns unser GPS-Gerät weiter, wenngleich die Gitterlinien einen Abstand von ca.15 cm haben. Mit Taschenrechner, Kompass, Lineal und dem Dreisatz werden wir unsere Position auch bei den großen Gittermaschen von 5 Bogenminuten sicher finden. Ein Hauch von Abenteuer umweht ja alle unsere Touren. 

Nördliche Sporaden, Skiathos, Skopelos, Alonissos, Skyros von Dirk Schönrock, Michael Müller Verlag, Erlangen 2008, Paperback, 264 Seiten, zahlreiche Abbildungen und Pläne, 15,90 €, ISBN 078-3-89953-401-6, Archiv No 180


Dichter Nadelwald und üppiges Grün zeichnen die vier bewohnten Inseln der nördlichen Sporaden aus. Sie sind damit für einen Wanderurlaub wie geschaffen. Dazu phantastische Strände mit goldgelbem Sand und glasklarem Wasser. Es gibt inzwischen ausgezeichnetes Kartenmaterial für die Inseln. Es ist GPS-tauglich und wird ausführlich beschrieben; sogar mit ISBN Nummern.

Zehn Wanderungen werden vorgeschlagen, gut beschrieben und durch Kartenskizzen ergänzt.

Die Übernachtungsmöglichkeiten werden mit Preisangaben und Telefonnummern erwähnt.

Und wer lieber eine Pauschalreise buchen möchte, findet auch drei kleine Reiseveranstalter mit Sporaden-Programm. Dieser hervorragende Führer hat mich so begeistert, dass ich als alter Griechenland-Fan auch die mir noch unbekannten Nördlichen Sporaden einmal aufsuchen möchte. 

Malta, Gozo Wander-, Freizeit- und Straßenkarte mit Kurzführer und Stadtplänen, GPS-geeignet, 1:25000,

8,95 €, Kompass No 235, ISBN 978-3-85491-090-9, Archiv No 706

Wer auf den Maltesischen Inseln wandern möchte, kommt an dieser Karte nicht vorbei. Der große Maßstab ermöglicht eine hohe Detailgenauigkeit, mit Hilfe des Straßenverzeichnisses kann man sich in der größeren Orten leicht zurechtfinden. Wer zusätzlich noch den Sunflower-Führer, der die schönsten Wanderungen genau beschreibt, dabei hat, ist für einen traumhaften Wanderurlaub auf Malta, Gozo und Comino bestens ausgerüstet.

 

 

Malta/Gozo von Klaus Bötig, Verlag MAIRDUMONT, Reihe MARCO POLO, 13. Auflage 2008, kartoniert, 136 Seiten, 20,7 x 10,8 cm, 9,95 €, ISBN 978-3-8297-0488-5, Archiv No 707


Ein Wanderführer ist dieses Bändchen nicht. Aber zusammen mit der Kompass Karte 1:25000 kann man alle Sehenswürdigkeiten der drei Inseln Malta, Gozo und Comino per pedes kennen lernen. Megalithgräber, Kirchen, Museen, Strände werden in hinreichender Ausführlichkeit beschrieben. Der Reiseatlas (1:72000) ist von erstaunlicher Genauigkeit. Zahlreiche Restaurants und Hotels sind mit Telefonnummern und Preisangaben aufgeführt. Ich habe das Büchlein als idealen Begleiter auf einer Wanderreise empfunden.

 

 

zrück weiter