Wander- u. Radwanderkarten Seite 1/12

Europa-Radweg Eiserner Vorhang Teil 2 von Michael Cramer, 1. Auflage 2009, Esterbauer Verlag, 280 Seiten, zahlreiche Karten und Abbildungen, 12,0 x 23,0 cm, Spiralbindung, bikeline Tourenbücher, 13,90 €, ISBN 978-3-85000-276-9, Archiv No 750


Als ich in einer kleinen Radlergruppe vor Jahren den Rad- weg am Grünen Band von Travemünde bis zum Drei- ländereck radelte, gab es diesen Prachtband noch nicht. Wir radelten damals nach dem Führer von Klaus Buchin aus dem Jahre 2002. Georg und Käthe Salewski hatten uns auf einer I.W.F.-Jahreswanderung auf diese Idee gebracht. Unsere 1460 km lange Strecke ist ein Teil dieser fast 2000 km langen Route.

Wer einmal Geschichte im wahrsten Sinne des Wortes erfahren möchte, sollte diesen Fern- radweg radeln. Wir hatten uns auf unserer Tour seinerzeit die Maxime gesetzt: mindestens eine Grenzüberquerung täglich. Es gab dann bis zu sieben Überquerungen der ehemaligen innerdeutschen Grenze an einem Tag. Eine Markierung des Weges gibt es bis heute noch nicht. Die Hauptroute und die Varianten sind in den guten Karten (1:75000) verschiedenfarbig hervorgehoben. Erfreulicherweise enthalten die Kartenausschnitte aber auch noch andere Wege. So wird diese geschichtsträchtige Route auch heute noch zu einem großen Abenteuer. Das umfangreiche Übernachtungsverzeichnis ist von besonderen Wert. Um die Mittagszeit haben wir damals an jedem Tag unser Quartier für die folgenden Nacht telefonisch gesichert.

Die Geschichte sowie die Ruhe des ehemaligen Grenzstreifens sind die großen Attraktionen dieses Fernradweges. Der Radler findet mehr als 300 historische Zeugnisse: Kreuze erinnern an erschossenen Flüchtlinge, Grenztürme zeigen die Brutalität der DDR-Diktatur und es gibt ganze Grenzanlagen mit musealem Charakter.

Von den großen Touren auf deutschen Fernradwegen hat mich diese am stärksten beeindruckt. 

Fürst-Pückler-Weg, eine Rundtour durch die Lausitz und den Spreewald, Esterbauer Verlag, Rodingersdorf 2009, Spiralbindung, 120 Seiten, 12,0 x 23,0 cm, 1. Auflage 2009, Bikeline Tourenbücher, 12,90 €, ISBN 978-3-85000-5, Archiv No 749


Natur und Industrie in einem reizvollen Gegensatz kann der Radler auf dieser 500 km langen Rundtour durch die Lausitz erleben. Die ehemalige Bergbauregion befindet sich in einem Wandlungsprozess zu einer Seenlandschaft. Der grüne Spreewald bezaubert mit seinen unzähligen Kanälen. Der Radler erfährt die bewaldeten Hügel des Muskauer Faltenbogens, die zahlreichen Gewässer des Lausitzer Seenlandes und die unendliche Weite an der schwarzen Elster.

Präzise Karten, genaue Streckenbeschreibungen, Stadt- und Ortspläne, Hinweise auf die Kultur der Region sowie das umfangreiche Übernachtungsverzeichnis sind für jeden bikeline Radtourenführer eine Selbstverständlichkeit.

Radatlas Rheinpfalz von Gabriele Fülbier/Sieglinde Reiß, Esterbau¬er Verlag, Rodingersdorf 2009, Spiralbindung, 200 Seiten, zahlreiche Karten und Abbildungen, 12,0 x 23,0 cm, 12,90 €, ISBN 978-3-85000-268-4, Archiv No 736


Wer in der Rheinpfalz mit dem Fahrrad unterwegs ist, kommt ohne diesen Führer nicht aus. Auf ihrer Tour von der Pfalz an die Elbe nimmt die Radlergruppe der I.W.F. den Radweg Deutsche Weinstraße unter die Reifen. Aber auch zahlreiche andere Radfernwege wie Rhein-Radweg, Queichtal-Radweg, Klingbach-Radweg u.a. be-schreibt dieser Führer mit genauen Karten, die zusätzliches Karten-material überflüssig machen. Von unschätzbarem Wert ist das Übernachtungsverzeichnis. Während der Mittagspause kann der Radler problemlos sein Nachtquartier aussuchen und telefonisch reservieren.

Ostseeküsten-Radweg, Teil 3, von Usedom nach Danzig, bikeline Team, Esterbauer Verlag, Rodigersdorf 2007, Spiralbindung, 108 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, kartoniert, Ortsdurchfahrtspläne, 12 x 22 cm, 12,90 €, ISBN 978-3-85000-219-6, Archiv No 183


Über 480 km könnt Ihr von Ahlbeck bis zur alten Hansestadt Danzig Ostseeluft schnuppern. Höhepunkte dieser Radreise sind der Nationalpark der Insel Wollin sowie die 40 Meter hohen Wanderdünen des Slowinski-Nationalparks. Durch Seebäder wie Sopot und Leba führt die Radroute. Und in der historischen Altstadt von Danzig klingt die Küstentour dann aus. Im Rahmen meiner “Fahrradtour mit Kultur” werde ich mir diese Radreise mit einigen Mitradlern voraussichtlich nach dem Saale-Radweg vornehmen.

Donau-Radweg 4, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien, von Budapest zum Schwarzen Meer vom Bikeline Team, Esterbauer Verlag, Rodingersdorf 2007, Spi-ralbindung, 180 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, kartoniert, Ortsdurchfahrts-pläne, 12 x 22 cm, 12,90 €, ISBN 978-3-85000-200-4, Archiv No 152


Wer diese abenteuerliche Strecke von ca. 1600 km durch vier Balkanländer in Angriff nimmt, wird vorher die ersten drei Bände des Donau-Radweges abgeradelt haben. Wenngleich die Route im Flusstal verläuft, sind in Kroatien starke Stei- gungen zu überwinden. Die Strecke ist mehr vom Erreichen des Ziels als durch Genussradeln bestimmt. In Kroatien, Serbien und Rumänien teilt man die Strecke mit unterschiedlich vielen Fahrzeugen. Vor allem im Einzugsbereich der Großstädte Budapest, Novi Sad und Belgrad ist das Verkehrsaufkommen enorm. Es gibt aber auch immer wieder lange Strecken, die auf kleinen Landstraßen mit spärlichem Verkehr entlang führen. Ohne diesen Führer dürfte man auf dieser Route verloren sein. 

Radatlas rund um Hamburg vom Esterbauer Team, Esterbauer Verlag, Rodingersdorf 2008, 180 Seiten, zahlreiche farbige Abbil-dungen, Karten 1:75000, Ortsdurchfahrtspläne, kartoniert, Spiral-bindung, 12 x 22 cm, 12,90 €, ISBN 978-3-85000-247-9, Archiv No 140


Wer auf meiner „Fahrradtour mit Kultur“ immer dabei war, kennt alle 18 Touren dieses neuen Führers der bikeline-Serie. Und noch etliche mehr. Durch die Lüneburger Heide, die Elbmarsch, die Lauenburgi- schen Seen, das Altes Land, die Geest, die Harburger Berge und durch die Täler der Neben- flüsse der Elbe führen die sorgfältig beschriebenen Routen. Dieser Führer kommt dem päda- gogischen Anliegen meiner Tagestouren und Radreisen sehr entgegen. Sollen doch die Teil- nehmer zur Eigeninitiative ermuntert werden und die Touren in Kleinstgruppen oder auch allein unternehmen. Mit dem Übernachtungsverzeichnis können Besucher der Hansestadt die Routen leicht zu Mehrtagestouren verbinden.

Deutsch-Deutscher Radweg (Iron Curtain Trail) von Michael Cramer, Esterbauer Verlag, Rodingersdorf 2007, Spiralbindung, 200 Seiten, zahlreiche farbige Abbildungen, 12 x 22 cm, 11,90 €, ISBN 978-3-85000-220-2, Archiv No 705

 

Nach Veröffentlichung der beiden Bände von Klaus Buchin über das Grüne Band liegt nun der zweite Führer über den ca. 1400 km langen Weg entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze vor.

 

Was diesen Weg so reizvoll macht, sind die vielen Alternativen, die sich dem Radler täglich bieten. Ich bin den Weg mit Freunden in 27 Etappen geradelt. Eine mit einem Logo markierte Strecke gibt es nicht. Vermutlich wird es sie auch nie geben. Der Weg führt an 150 Natur- schutzgebieten entlang, durchquert zahlreiche Flora-Fauna-Habitat-Gebiete sowie die drei Biosphärenreservate Schaalsee, Elbaue, Rhön. Der Nationalpark Harz ist in diesen Weg von der Ostsee zur tschechischen Grenze ebenfalls integriert. Er passiert viele Denkmäler und etliche Grenzlandmuseen ebenso wie manchen der noch verbliebenen Wachttürme. Der be- schriebene Weg ist in 37 Etappen gegliedert, an deren Anfang und Ende nach Möglichkeit immer ein Bahnhof liegt. Ich kann diesen Weg jedem begeisterten Radler nur empfehlen. Er ist der interessanteste und längste Radweg, den ich bisher geradelt bin. 

Emsland – Hümmling – Hasetal Fahrradkarte 3033, GPS-genau, 1:70000, Kompass Verlag, Innsbruck 2012, 7,99 €, reiß- und wetterfest, 24,0 x 12,5 cm, 1. Auflage, ISBN 978-3-85026-562-1, Archiv No 245

 

Hümmling heißt der nordwestliche Teil des Emslandes. Neun Fernradwege durchziehen die auf dieser ausgezeichneten Karte dargestellte Region. Die Landschaft ist ein Dorado für Radlerfreunde. Beliebte Ausflugsziele sind das wunderschöne Hasetal, die Stadt Haselünne sowie die historischen Kleinodien des südlichen Emslandes. Die Karte überzeugt in jeder Hinsicht: detailgenaue Infos zu Wegbeschaffenheit und Steigungsverhältnissen. Tipps zu radlerfreundlichen Einkehrstationen und ein Format, das eine Faltung für jeden Radkartenhalter ermöglicht.

 

Uckermark, Schorfheide, Ruppiner Land Radkarte vom Esterbauer Verlag, Rodingersdorf 2008, 1:75000, aufgefaltet 88 x 130 cm, gefalzt, 6,90 €, ISBN 978-3-85000-221-9, Archiv No 135


Diese prachtvolle und sehr übersichtliche Karte lässt keinen Wunsch offen. Die Radwege enthalten Infos über Straßenbelag und Verkehrsbelastung, Steigungen und Entfernungen werden genau angegeben, Ortspläne und touristische Informationen erleichtern das Auffinden von Quartieren und Sehenswürdigkeiten. Die Karte ist GPS-tauglich und hat ein UTM-Netz.

Mit dieser Karte möchte man am liebsten sofort in die Region der zahlreichen Seen zu einer Radtour aufbrechen.

Nord-Ostsee-Radweg/Grenzroute von Horst-Dieter Landeck, Boyens Buchverlag, Heide 2008, Spiralbindung, 9,90 €, 100 Seiten, zahlreiche Karten, umfangreiches Bildmaterial, 11,0 x 22,0 cm, ISBN 978-3-8042-1243-5, Archiv No 064

 

Wer im Flachland nicht so gern wandert und wem als Weitwanderer aus Altersgründen der Rucksack zu schwer geworden ist, der sollte auf das Fahrrad umsteigen, wie es unser unvergessener Wanderfreund Joop Piet getan hat. Unser nördlichstes Bundesland ist das Radler-Eldorado schlechthin. Und wer ganz im Norden Schleswig-Holsteins in die Pedale treten möchte, findet dort diesen großartigen Radfernweg vor. Eine Rundtour von ca. 200 km Länge ist in diesem Führer genauestens beschrieben. Es bieten sich ideale Verbindungsmöglichkeiten zu verschiedenen Radfernwegen dieser Region: Ostseeküsten-Radweg, Ochsenweg, Nordseeküsten-Radweg, dänischer Ostsee-Radweg sowie dänische Nationalroute 8. Damit ergeben sich zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten, die Radreise nach Belieben auszudehnen. Die Grenzroute ist als Themenradweg zur Kulturhistorie der deutsch-dänischen Grenze angelegt.

Fahrradfreundliche Gastbetriebe findet man in diesem sonst ausgezeichneten Führer leider nicht. Sie muss man bei der Planung dem adfc-Bett + Bike-Verzeichnis entnehmen.

zrück weiter