Korfuwanderung

Gabi u. Rüdiger Schneider
Gabi u. Rüdiger Schneider

 

 

 

Vom 08. – 25. Mai 2010

 

Bericht: Gabi und Rüdiger Schneider aus Hagen


Bilder: Ernst-Helmut Moeller aus Soest

Vlacherna Kloster in Korfu-Stadt
Vlacherna Kloster in Korfu-Stadt

 

 

 

Natur erwandern – Insel Korfu in Griechenland

auf dem Korfu Trail von Südwest nach Nordost

 

Organisation, Durchführung, und Bericht von Rüdiger Schneider

  • wandern auf dem Corfu-Trail (CT) und weiteren alten Pfaden
  • Baden im Mittelmeer
  • grüne Wälder, hügelige Landschaft und ein Gipfel
  • ungeahnte griechische Speisevielfalt
  • (Abenteuer-) Wanderungen von 5 – 10 Stunden am Tag

Kerkyra

Korfu-Stadt ist die Inselhauptstadt. Hierher werden wir einen Tagesausflug machen und den letzten Abend und die Nacht unserer Reise verbringen. Ein italienischer Hauch geht durch die engen Gassen. Wir lassen uns treiben und stellen uns bald die Frage, ob wir in Griechenland oder Italien sind.

Petriti

Dieses Fischerdorf liegt an der Südostküste. Von hier geht es zu unserem Startpunkt des Corfu-Trail. Wir wandern von hier drei Tagesetappen; d.h. wir kommen immer wieder zurück ins Dorf.

Pelekas

Oberhalb der Westküste quartieren wir uns in einer kleinen Pension ein. Es ist günstig von hier nach Korfu-Stadt zu gelangen. Wer möchte fährt somit am 5. Tag mit in die Stadt. Wan- derpause – ohne Pause.

Liapades und Agios Georgios

An der Westküste geht es weiter gen Norden. Vielleicht haben wir in Liapades ein Strandhotel und können, wenn das Wetter passt in die Fluten hüpfen. Unsere Tageswanderung, abseits des Corfu-Trail bringt uns u.a. zum Koster Panagia Theotokou. Von oberhalb des Ortes Paleo- kastritsa genießen wir die herrliche Aussicht auf das blaue Meer. Der nächste Trailabschnitt bringt uns nach Agios Georgios – wenn es klappt, werden wir hier von den rauschenden Wel- len in den Schlaf gewogen. Vom 8. bis 10. Urlaubstag (drei Nächte) sind wir hier und können entweder zwei weitere Tageswanderungen unternehmen (eine da- von wird voraussichtlich einen Teil des Corfu-Trails beinhalten) oder einfach faulenzen.

Ost und Nordküste

Am 18.05. werden wir das zweite Mal die Insel von West nach Ost überqueren. Nach Mög- lichkeit nehmen wir zuerst ein Quartier für drei Nächte und lassen uns jeweils abholen, bzw. zu unserem Endpunkt des Vortages zurück bringen um dort unsere Wanderung fortzusetzen. Bevor es über den Berg gen Norden geht, plane ich wieder einen etwas ruhigeren Wandertag (Pause möglich) mit Badeaufenthalten ein. Am 21.05 erreichen wir im äußersten Norden das Ende unseres Corfu-Trail. Wir haben noch zwei Tage um jeweils Wanderungen an den Nord- hängen des 906 m hohen Pantokrator zu unternehmen oder an den Sandstränden zu relaxen (oder beides).

Korfu-Stadt / Kerkyra

Auf zur letzten Etappe. Es ist zwar Pfingstmontag (auch in Griechenland), aber dennoch wer- den wir eine Fahrgelegenheit in die Stadt bekommen (vielleicht zwei Mietwagen? –bitte Füh- rerscheine und evtl. Kreditkarte mitbringen). Sofern es sich ergibt, machen wir auf dem Weg noch einen Stopp beim Achillion, dem Sommerschloss ihrer Majestät „Sissi“. Ein wenig Kultur mit himmlischer Aussicht am Ende einer erlebnisreichen (Abenteuer-) Reise. Zum Abschluss schließt sich ein Aufenthalt in einem stilvollen 150 Jahre alten Hotel an (Hotel Konstanti- noupolis in Korfu-Stadt). Ein ehrwürdiger Ausklang, bevor es am frühen Morgen des 25.05. zum Flughafen und nach Hause geht.

Dieses war meine Vorankündigung an die Mitreisenden (Doris und Heinz, Hedi und Ernst Helmut, Christine und Max und Gabi –alles Mitglieder der Initiative für Weit- und Fernwanderer (I.W.F.) initiative-weitfernwandern e.V.-  für unsere Griechenlandtour 2010. Um es voraus zu schicken. Es kam überwiegend alles so, wie angekündigt. Allerdings war die Vorbereitung im Vergleich zu den Reisen in den Jahren zuvor erheblich komplizierter. Der Plan war ja nun mal, den CT zu erwandern. Da der Wunsch geäußert wurde, nicht das Gepäck selber zu tragen, musste der Transport vorgeplant werden, bzw. es musste geklärt sein, zu welcher Unterkunft die Gepäckstücke transportiert werden sollten. Es war mir vorher nicht, klar, wie groß der Aufwand sein wird, von Deutschland aus dieses zu organisieren, da ich noch nicht auf Korfu war und somit den CT noch nicht gegangen bin. Im Verlauf der Überlegungen entwickelte ich zudem der Ehrgeiz, möglichst nicht jeden Tag das Quartier wechseln zu wollen. Ca. 6 Wochen vor Reisebeginn meinte ich, alles organisiert zu haben, so dass es bald losgehen konnte. Viel hat nicht gefehlt und wir hätten alles absagen müssen. Zuerst wird Europas Himmel vom Vulkanausbruch auf Island in Rauchwolken eingehüllt und nachdem sich das beruhigt hat, bricht in Griechenland die Finanzkrise aus und die Fluglotsen haben nichts Besseres zu tun als zu streiken.

Fakten über den Korfu Trail

  Länge

  222 km, davon nehmen wir rd. 200 zzgl. Tagesrund- 

  wanderungen an 4 Tagen

  Höchster Punkt 

  900 m

  Tiefster Punkt

  Meereshöhe

  Terrain

  Zum größten Teil uralte Wege und Maultierpfade, Agrarwege,

  Nebenstraßen.

  Wanderzeit

  10 Tage für den Trail + 4 Tage Wanderungen an den

  „Trailpausen“.

  Kennzeichnung

  Gelbe Schilder mit den Buchstaben CT und Richtungspfeilen,

  ergänzend gibt es gelbe Punkte

  Homepage

  (in englischer Sprache) www.corfutrail.org

  Reiseführer

  in einschlägigen Verlagen wie Dumont- oder Michael Müller

  Verlag

  Wanderführer

  aus dem Bergverlag Rother, Conrad Stein Verlag Corfu

 

  Karten

  leider nur Straßenkarten wie z.B.
  Korfu „Freytag & Bernd“ 1:50.000 mit CT
  Korfu „Road Edition Verlag“, 1:60.000

  ISBN 978-960-8481-07-7   mit Höhenlinien

 

Wanderbeschreibung Corfu Trail:

 

Eine ausführliche Beschreibung (Übersetzung aus dem Englischen) der Corfu-Trail Organisation in Deutsch wird auf der für Mitglieder zugängigen Seite der I.W.F. Homepage (www.initiative-fernwandern.de) hinterlegt.

 

Brauchbare GPS-Tracks gibt es inzwischen auf www.gpsies.de. Weitere Auskünfte erteile ich selber ebenfalls gerne.

 

 

 

Reiseveranstalter:

 

Wikinger Reisen Hagen www.wikinger.de bietet den Trail auf einer 11-tägigen Treckingtour mit an

 

Horizonte Reisen (www.horizonte-erlebnisreisen.de) geht den Weg auf Teilstücken in acht Tagen

 

dav-summit-club (www.dav-summit-club.de) bietet bei einer 8-Tage-Reise 5 Wandrungen auf dem Trail an.

 

 

 

Rüdiger Schneider